BeGes_icons_clean_Wahrenkorb-02BeGes_icons_clean_Wahrenkorb-02beges_P185beges_P185beges_P185
Eine junge Frau und ein junger Mann sitzen auf einer Bank und halten sich an den Haenden

Aktuelles

Koalitionspartnerschaft mit der Kampagne READY!

Die Berner Gesundheit ist neu Koalitionspartner der READY!-Kampagne.

«Je früher Prävention ansetzt, desto eher hilft sie auch gegen gesundheitliche Ungleichheit. Daher investiert die Berner Gesundheit gezielt in die Frühe Förderung.»
Mit diesem Statement ist die Berner Gesundheit seit Herbst 2018 Koalitionspartner der READY!-Kampagne.

Die READY!-Kampagne setzt sich mit den prägenden Jahren der frühen Kindheit auseinander. In dieser Phase wird das Fundament für kognitive, soziale und emotionale Fähigkeiten gelegt. Ziel von READY! ist eine umfassende Politik der frühen Kindheit. Dafür setzen sich engagierte Akteure und Institutionen aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft, Zivilgesellschaft und dem Fachbereich gemeinsam ein.

01.11.2018

Glücksspiel-Kampagne legt Fokus auf Migrantinnen und Migranten

Die Berner Gesundheit weitet die Sensibilisierungsarbeit zum Thema Glücksspielsucht gezielt auf die Migrantinnen und Migranten aus. Im Oktober 2018 sind Banner der Online-Kampagne auf der italienischsprachigen Nachrichtenseite www.lapagina.ch, auf der türkischsprachigen Plattform www.postgazetesi.ch sowie auf dem kroatischsprachigen Portal www.hrvati.ch zu sehen, die auf das mehrsprachige Beratungsangebot der Berner Gesundheit verweisen.

Nationale Kampagne legt Fokus auf Sportwetten

16 Kantone haben im Herbst eine neue Kampagne lanciert. Mit der Präsenz in Fussballstadien und im Internet sollen Betroffene und Angehörige über die Risiken des Sportwettens sensibilisiert und auf Unterstützungsangebote aufmerksam gemacht werden. Der Präventionsspot mit Köbi Kuhn sowie der Bericht des ehemals Sportwetten-Süchtigen André sind auf www.sos-spielsucht.ch zu sehen.

02.10.2018

Neues Mitglied der Geschäftsleitung gewählt

Die Geschäftsleitung der Berner Gesundheit hat Herrn Pascal Bieri als Mitglied der Geschäftsleitung und Leiter Ressourcen gewählt. Der 38-jährige Berner tritt am 1. Dezember 2018 die Nachfolge von Dietmar Sahli an.

Pascal Bieri bringt der Berner Gesundheit jahrelange und vielfältige Erfahrungen in den Bereichen Unternehmens- und Dienstleistungsentwicklung sowie strategisches Management mit. Gegenwärtig ist er Unternehmensberater und hat einen Forschungsauftrag im Bereich Wirtschafts- und Sozialwissenschaften an den Universitäten Potsdam und Bern. Davor war er in leitenden Funktionen in der Privatwirtschaft, im Hochschulwesen sowie in der öffentlichen Verwaltung tätig.

12.09.2018

Initiative «Ja zum Schutz der Kinder und Jugendlichen vor Tabakwerbung»

Unter der Federführung von grossen Gesundheitsorganisationen wurde im vergangenen März eine Initiative zum besseren Schutz von Kindern und Jugendlichen vor Tabakwerbung lanciert. Die Berner Gesundheit unterstützt diese Initiative.

Die Stiftung Berner Gesundheit, unter anderem im Bereich Gesundheitsförderung und Prävention tätig, hält folgendes fest:

  • Jedes Jahr sterben in der Schweiz 9’500 Personen an den Folgen des Rauchens.
  • Mehr als 60% der Menschen, die täglich rauchen, haben vor dem Alter von 20 Jahren mit dem Tabakkonsum begonnen.
  • Die Anzahl Raucherinnen und Raucher hat in Schweiz bis 2010 kontinuierlich abgenommen, seither stagniert die Anzahl bei 25% der Bevölkerung.
  • Gleichzeitig ist die Zahl der Passivrauchenden nicht zurückgegangen, bei Jugendlichen steigt sie sogar an.
  • Kinder und Jugendliche sind besonders empfänglich für Werbung, welche suggeriert, dass «Rauchen cool ist».
  • Mehr als die Hälfte der Raucherinnen und Raucher möchte mit dem Rauchen aufhören.

Kinder und Jugendliche sind sehr gefährdet, mit dem Rauchen zu beginnen. Dies verlangt von den zuständigen Behörden bewährte strukturelle Massnahmen. Die Initiative zielt genau in diese Richtung, weshalb die Berner Gesundheit sie unterstützt.

Unterschriftenbögen können auf der Webseite www.kinderohnetabak.ch bezogen werden.

20.08.2018

Nationaler Aktionstag Alkoholprobleme: 24. Mai 2018

Problematischer Alkoholkonsum und psychische Problematiken treten gehäuft gemeinsam auf. Oft wird Alkohol als eine Art Medikament eingesetzt, um Symptome zu lindern. Dadurch verschlimmert sich häufig die Grundproblematik, und das Risiko einer Suchterkrankung wird erhöht. Der Nationale Aktionstag Alkoholprobleme 2018 sensibilisiert die Bevölkerung für die Zusammenhänge und macht auf das Risiko solcher Konsummotive aufmerksam.

Geplante Aktionen der Berner Gesundheit am 24. Mai 2018

Zentrum Oberland, Thun: Standaktion von 12 bis 17 Uhr, Manorplatz in Thun

zusammen mit dem Blauen Kreuz Thun, EDEN Wohn- und Arbeitsintegration Hilterfingen, Selbsthilfe BE Beratungszentrum Thun und den Psychiatrischen Diensten, Spital Thun.

 

Zentrum Emmental – Oberaargau, Burgdorf: Fachsimpelei mit Apéro riche.

12.15 Uhr Kurzreferat, O. Grehl, «Ambulanter Alkoholentzug»

12.45 Uhr musikalische Einlage

13.00 Uhr Kurzreferat, M. Weber, «Wenn Alkohol als Medikament missbraucht wird»

Von 14 – 16.30 Uhr Standaktion im Spital Burgdorf zusammen mit Pro Senectute.

18.05.2018

Radiosendung auf Radio BeO

Radio BeO am 11. März um 20.00 Uhr zum Thema:

«Jugendlechi masslos unterwägs – was chöi Eltere tue?», eine Sendung für Eltern

 

 

07.03.2018

Therapie in Gruppen, für Betroffene und deren Angehörige - Programm 2018

Das Lernen an den Erfahrungen anderer, die stützende Atmosphäre in einer Gruppe und die regelmässigen Treffen können eine wesentliche Unterstützung bei der Bewältigung von Suchtproblemen sein.

Erfahrene Therapeutinnen und Therapeuten bieten in allen Regionen Gruppenberatungen zu verschiedenen Themen an. Für Frauen, für Männer oder auch gemischte Gruppen, für Eltern von Jugendlichen mit riskantem Suchtmittelkonsum und weitere mehr.

Verschaffen Sie sich einen Überblick unserer Gruppenangebote 2018.

05.02.2018

Moussia von Wattenwyl als neue Stiftungsrätin gewählt

An seiner letzten Sitzung vom 07.12.2017 hat der Stiftungsrat der Berner Gesundheit Frau Moussia von Wattenwyl als neues Mitglied gewählt. Frau von Wattenwyl ist seit Juli 2017 Grossrätin der Grünen Partei, Wahlkreis Berner Jura. Moussia von Wattenwyl wohnt in Tramelan und arbeitet als Sekundarschullehrerin.

 Portrait Grosser Rat

08.01.2018

Neue Webseite

Vielleicht sind Sie zum ersten Mal auf unserer Seite, dann wird Ihnen wohl nichts Spezielles aufgefallen sein. Aber vielleicht besuchen Sie unsere Webseite regelmässig und haben sofort bemerkt, dass sich hier so einiges verändert hat. Wir hoffen, dass Sie sich auch auf der neuen Seite zurechtfinden. Wir haben versucht, die Wege schneller und einfacher zu gestalten. Auf zwei Neuerungen möchten wir Sie besonders aufmerksam machen:

Chat-Tool

Dank einem Chat-Tool auf ausgewählten Seiten können Sie uns Ihre Fragen in Echtzeit stellen und erhalten eine konkrete Ansprechperson oder weiterführende Informationen zu einem Thema. So sind wir auch im virtuellen Raum für eine Kommunikation mit Ihnen bereit. Wir freuen uns auf Sie.

Mediothek

In der Mediothek können Sie Ihre ausgewählten Titel einfach und bequem per Mausklick ausleihen.

19.12.2017

Grosser Rat beschliesst Entlastungspaket

Der Grosse Rat des Kanton Bern hat dem vom Regierungsrat vorgeschlagenen Entlastungspaket grossmehrheitlich zugestimmt. Die Umsetzung erfolgt im 2019.

Fast alle eingereichten Anträge, darunter auch derjenige der Berner Gesundheit, wurden im Grossen Rat abgelehnt. Dieser folgt mit dem Entscheid dem Vorschlag des Regierungsrates. Trotz der grossen Informations- und Überzeugungsarbeit der Berner Gesundheit und der Mithilfe von vielen Unterstützerinnen und Unterstützern konnten die Sparmassnahmen nicht reduziert werden.

Wir danken allen herzlich für ihre Unterstützung.

www.vorbeugenspartkosten.ch

01.12.2017

Neuer Geschäftsführer der Berner Gesundheit gewählt

Der Stiftungsrat der Berner Gesundheit hat an seiner Sitzung vom 17. August 2017 den 47-Jährigen Christian Ryser als Nachfolger von Bruno Erni zum neuen Geschäftsführer ernannt. Bruno Erni wird Ende März 2018 nach jahrzehntelanger erfolgreicher Tätigkeit in Pension gehen.


Herr Christian Ryser wird seine Tätigkeit am 1. März 2018 aufnehmen. Herr Ryser bringt jahrelange Erfahrung im Bereich Gesundheitswesen mit. Gegenwärtig ist er Geschäftsführer der Schweizerischen Gesellschaft für Ernährung, SGE. Der Stiftungsrat der Berner Gesundheit ist überzeugt, mit Herrn Ryser die richtige Person für die Nachfolge des heutigen Geschäftsführers, Bruno Erni, gefunden zu haben.

05.09.2017

Berner Gesundheit Biel/Bienne: Qualität der Zweisprachigkeit zum 3. Mal bescheinigt

Das Zentrum Jura bernois-Seeland der Stiftung Berner Gesundheit, das 2003 und 2009 das « Label der Zweisprachigkeit » erworben hatte, wird nun zum 3. Mal mit diesem Label zertifiziert. Die Wieder-Zertifizierung in diesem Jahr hat besondere Bedeutung, da sich die interne Struktur der Berner Gesundheit seit 2009 erheblich gewandelt hat: Einrichtungen wie das Drop-in Biel/Bienne und Sexuelle Gesundheit Jura bernois gehören nun auch dazu. Die in den letzten Jahren getroffenen Massnahmen zur Förderung der Zweisprachigkeit (steigende Anzahl Übersetzungen, Berücksichtigen der Minderheit auf allen Ebenen) können nur begrüsst und honoriert werden. 

 

27.08.2017